Holm Große Triathlet aus Leidenschaft und IRONMAN
Start / Stop
Holm Gro▀e, Triathlet und IRONMANHolm Gro▀e, Triathlet und IRONMANHolm Gro▀e, Triathlet und IRONMANHolm Gro▀e, Triathlet und IRONMAN

Aktuelles

Kurz-Trainingsblock und Challenge Prag

am 30.07.2019

Ein paar Tage raus aus dem Alltag sind f├╝r mich immer Balsam f├╝r die Seele. Und so konnte ich mir Mitte Juli ein paar Tage "freischaufeln" um etwas an meiner Form zu feilen und mal den Alltag hinter mir lassen.

Zu Hause, in gewohnter Umgebung l├Ąsst sich nicht am besten, aber daf├╝r am einfachsten trainieren. Bekannte Strecken, kein Pack/Reisestress und so kam ich auf 20h/Wo. Training, was  deutlich h├Âher war als der sonstige Durchschnitt.

Anschlie├čend gab es aber nur wenig Zeit zum regenerieren, denn spontan hatte ich mich f├╝r einen ersten Test ├╝ber die Mitteldistanz (1,9-90-21) bei der Challenge Prag entschieden.

Vom h├Âren und sagen ein toller WK, was sich am Ende auch fast best├Ątigte.

Der Schwimmsplit in der 17'C kalten Moldau war genau so spektakul├Ąr wie die lange Wechselzone auf einer Br├╝cke.

Mit 35min (m. Neo) war ich nicht so recht zufrieden, doch danach ging es flach, schnell, sp├Ąter h├╝glig, sehr verwinkelt auf schlechten Stra├čen durch das Prager Hinterland. Im Vorjahr soll es da eine schnellere Strecke gegeben haben, welche vermutlich zum Windschattenfahren eingeladen hatte. Dies war jetzt nicht der Fall und die Radzeiten waren insgesamt deutlich langsamer.

Ich f├╝hlte mich super, vielleicht lag es an der neuen Ern├Ąhrung ( Maurten) und machte Platz um Platz gut, aber der schlechte Belag und der unrhythmische Kurs nervten mich einfach.

Meine Wattwerte stimmten, am Ende stand sogar mehr auf der Uhr als geplant, doch die Zeit lag 10min ├╝ber meiner ÔÇ×WunschzeitÔÇť.

Der abschlie├čende Lauf ist in letzter Zeit immer eine Wundert├╝te. Zu wenig Umf├Ąnge, keine Intensit├Ąten ( Angst vor Verletzungen) machen diesen Split nicht planbar. Und so lief ich erstmal locker los und fand einen guten Rhythmus der so bei 4:35-4:40min/km lag.

Ich wollte ein Hitzerennen und bekam es auch. Schw├╝lwarme 30ÔÇÖC, eine gute Vorbereitung f├╝r Hawaii und so nahm ich jeden Verpflegungspunkt mit, leider ohne Eis und unsortierten Getr├Ąnken.

Letztendlich lief ich mein anf├Ąngliches Tempo durch und konnte mich im Ziel auf die Siegerehrung freuen. Pl. 2 in der AK und Quali f├╝r das Challengefinale in Samorin im Mai 2020.

 

Mein Fazit: Die Challenge Prag, mitten in der Stadt ist ein toller, empfehlenswerter Wettkampf, alles Top, bis auf die Radstrecke und die unsortierten Verpflegungspunkte. Au├čerdem bin ich fit, nicht besonders schnell, aber mit solider Performance und kann so ohne Stress auf das gro├če Ziel hinarbeiten.

Zurück zur ├ťbersicht